Fahreignungsseminar (FES)


Das Fahreignungsseminar ist für Kraftfahrer mit Punkten in Flensburg und es besteht aus einer verkehrspädagogischen und aus einer verkehrspsychologischen Teilmaßnahme, die auf einander abzustimmen sind. StVG § 4a (2)

 

 

1 bis 5 Punkte


Nehmen Inhaber einer Fahrerlaubnis freiwillig an einem Fahreignungsseminar teil und legen sie hierüber der nach Landesrecht zuständigen Behörde innerhalb von zwei Wochen nach Beendigung des Seminars eine Teilnahmebescheinigung vor, wird ihnen bei einem Punktestand von ein bis fünf Punkten ein Punkt abgezogen; maßgeblich ist der Punktestand zum Zeitpunkt der Ausstellung der Teilnahmebescheinigung. StVG § 4 (7)

 

 

Punktabbau


Der Besuch eines Fahreignungsseminars führt jeweils nur einmal innerhalb von fünf Jahren zu einem Punkteabzug. Für den zu verringernden Punktestand und die Berechnung der Fünfjahresfrist ist jeweils das Ausstellungsdatum der Teilnahmebescheinigung maßgeblich. StVG § 4 (7)

 

 

Punktestand


Seinen aktuellen Punktestand kann man jederzeit kostenlos beim Kraftfahrtbundesamt (KBA.de) schriftlich anfordern.

 

 

Seminarort


Das Fahreignungsseminar muss nicht am Wohnort des Betroffenen gemacht werden.

 

 

Verkehrspädagogische Teilmaßnahme


Die Teilmaßnahme umfasst zwei Module zu je 90 Minuten. Die verkehrspädagogische Teilmaßnahme kann als Einzelmaßnahme oder in Gruppen mit bis zu sechs Teilnehmern durchgeführt werden. Mit Modul 2 der verkehrspädagogischen Teilmaßnahme darf frühestens nach Ablauf von einer Woche nach Abschluß des Moduls 1 begonnen werden.

Die verkehrspädagogische Teilmaßnahme muß nicht am Wohnort des Betroffenen gemacht werden.

 

 

Verkehrspsychologische Teilmaßnahme


Die Teilmaßnahme umfasst zwei Sitzungen zu je 75 Minuten. Die verkehrspsychologische Teilmaßnahme ist als Einzelmaßnahme durchzuführen. Mit Sitzung 2 darf frühestens nach Ablauf von drei Wochen nach Abschluß von Sitzung 1 begonnen werden.

Die verkehrspsychologische Teilmaßnahme muß nicht am Wohnort des Betroffenen gemacht werden.

 

 

Ziele des Fahreignungsseminars


Mit dem Fahreignungsseminar soll erreicht werden, dass die Teilnehmer sicherheitsrelevante Mängel in ihrem Verhalten und insbesondere in ihrem Fahrverhalten erkennen und abbauen. Hierzu soll der Teilnehmer durch die Vermittlung von Kenntnissen zum Straßenverkehrsrecht, zu Gefahrenpotenzialen und zu verkehrssicherem Verhalten im Straßenverkehr, durch Analyse und Korrektur verkehrssicherheitsgefährdender Verhaltensweisen sowie durch Aufzeigen der Bedingungen und Zusammenhänge des regelwidrigen Verkehrsverhaltens veranlasst werden. StVG § 4a (1)

 

 

FAQ - Fragen und Antworten


Was bedeutet FES?

FES ist die Abkürzung für Fahreignungsseminar.

 

 

Fahrschule Henke l 2018