Abstand

 

Der Abstand zu einem vorausfahrenden Fahrzeug muss in der Regel so groß sein, dass auch dann hinter diesem gehalten werden kann, wenn es plötzlich gebremst wird.

Wer vorausfährt, darf nicht ohne zwingenden Grund stark bremsen. StVO § 4 (1)

 

 

 
        

Geschwindigkeitsbeschränkung

Wer ein Kraftfahrzeug führt, für das eine besondere Geschwindigkeitsbeschränkung gilt, sowie einen Zug führt, der länger als 7 m ist, muss außerhalb geschlossener Ortschaften ständig so großen Abstand von dem vorausfahrenden Kraftfahrzeug halten, dass ein überholendes Kraftfahrzeug einscheren kann.

Das gilt nicht,
>
  wenn zum Überholen ausgeschert wird und dies angekündigt wurde,
wenn in der Fahrtrichtung mehr als ein Fahrstreifen vorhanden ist oder
>  auf Strecken, auf denen das Überholen verboten ist. StVO § 4 (2)

 


     

Kraftomnibus (KOM)

Kraftomnibusse sind Kraftfahrzeuge, die nach ihrer Bauart und Ausstattung zur Beförderung von mehr als neun Personen (einschließlich Führer) geeignet und bestimmt sind. PBefG § 4 (4) 2.

KOM ist die Abkürzung für Kraftomnibus.

Wer einen Kraftomnibus führt, muss auf Autobahnen, wenn die Geschwindigkeit mehr als 50 km/h beträgt, zu vorausfahrenden Fahrzeugen einen Mindestabstand von 50 m einhalten. StVO § 4 (3)

 


      

Lastkraftwagen (Lkw) über 3,5 t zGM

Lastkraftwagen sind Kraftfahrzeuge, die nach ihrer Bauart und Einrichtung zur Beförderung von Gütern bestimmt sind. PBefG § 4 (4) 3.

Lkw ist die Abkürzung für Lastkraftwagen.

Wer einen Lastkraftwagen mit einer zulässigen Gesamtmasse über 3,5 t führt, muss auf Autobahnen, wenn die Geschwindigkeit mehr als 50 km/h beträgt, zu vorausfahrenden Fahrzeugen einen Mindestabstand von 50 m einhalten. StVO § 4 (3)

Die zulässige Gesamtmasse einer Fahrzeugkombination errechnet sich aus der Summe der zulässigen Gesamtmasse der Einzelfahrzeuge ohne Berücksichtigung von Stütz- und Aufliegelasten. FeV § 6 (1)

 


      

Ortschaft (Außerhalb)

Wer ein Kraftfahrzeug führt, für das eine besondere Geschwindigkeitsbeschränkung gilt, sowie einen Zug führt, der länger als 7 m ist, muss außerhalb geschlossener Ortschaften ständig so großen Abstand von dem vorausfahrenden Kraftfahrzeug halten, dass ein überholendes Kraftfahrzeug einscheren kann.

Das gilt nicht,
wenn zum Überholen ausgeschert wird und dies angekündigt wurde, wenn in der Fahrtrichtung mehr als ein Fahrstreifen vorhanden ist oder auf Strecken, auf denen das Überholen verboten ist. StVO § 4 (2) 

 


      

Seitenabstand

Beim Überholen mit Kraftfahrzeugen von zu Fuß Gehenden, Rad Fahrenden und Elektrokleinstfahrzeug Führenden beträgt der ausreichende Seitenabstand innerorts mindestens 1,5 m und außerorts mindestens 2 m. StVO § 5 (4)

 


      

Überholen

Beim Überholen muss ein ausreichender Seitenabstand zu anderen Verkehrsteilnehmern, insbesondere zu den

>  zu Fuß Gehenden und zu den
>  Rad Fahrenden sowie zu den
Elektrokleinstfahrzeug Führenden,

eingehalten werden. StVO § 5 (4)

 

 

  

Bußgeld, Punkte, Fahrverbot


       

12.1 
Erforderlichen Abstand von einem vorausfahrenden Fahrzeug nicht eingehalten bei einer Geschwindigkeit bis 80 km/h.
25 € Bußgeld


12.2

Erforderlichen Abstand von einem vorausfahrenden Fahrzeug nicht eingehalten bei einer Geschwindigkeit bis 80 km/h mit Gefährdung.
30 € Bußgeld


12.3
Erforderlichen Abstand von einem vorausfahrenden Fahrzeug nicht eingehalten bei einer Geschwindigkeit bis 80 km/h Sachbeschädigung.
35 € Bußgeld


12.4
Erforderlichen Abstand von einem vorausfahrenden Fahrzeug nicht eingehalten bei einer Geschwindigkeit von mehr als 80 km/h, sofern der Abstand in Metern nicht weniger als ein Viertel des Tachowertes betrug.
35 € Bußgeld


13.1
Vorausgefahren und ohne zwingenden Grund stark gebremst mit Gefährdung.
20 € Bußgeld


13.4

Vorausgefahren und ohne zwingenden Grund stark gebremst mit Sachbeschädigung.
30 € Bußgeld


14
Den zum Einscheren erforderlichen Abstand von dem vorausfahrenden Fahrzeug außerhalb geschlossener Ortschaften nicht eingehalten.
25 € Bußgeld


15
Mit einem kennzeichnungspflichtigen Kraftfahrzeug mit gefährlichen Gütern (zulässige Gesamtmasse über 3,5 t) oder Kraftomnibus mit Fahrgästen bei einer Geschwindigkeit von mehr als 50 km/h auf einer Autobahn Mindestabstand von 50 m von einem vorausfahrenden Fahrzeug nicht eingehalten
120 € Bußgeld   1 Punkt   B-Verstoß   Kein Fahrverbot

 


      

Verkehrszeichen

 

   

Zeichen 273
Verbot des Unterschreitens des angegeben Mindestabstandes

Wer ein Kraftfahrzeug mit einer zulässigen Gesamtmasse über 3,5 t oder eine Zugmaschine führt, darf den angegebenen Mindestabstand zu einem vorausfahrenden Kraftfahrzeug gleicher Art nicht unterschreiten. Personenkraftwagen und Kraftomnibusse sind ausgenommen. StVO (Anlage 2) 48

 


     

Bilder

 

 

 

  

 

    

Fahrschule Henke l 2021