Startseite

 

Wir über uns ...

Seit fast 30 Jahren gibt es bereits die Fahrschule Henke in Bonn-Beuel. Mittlerweile haben wir auch eine Filiale in Bonn-Vilich Müldorf eröffnet. Wir unterrichten in kleinen Gruppen mit geringer Teilnehmerzahl.

Auf Wunsch und nach Absprache sind auch Intensivkurse oder Einzelunterricht jederzeit möglich.

  • Ausbildung Klasse B (auch auf Automatik)
  • Ausbildungsfahrschule für Fahrlehrer
  • Aufbauseminar für Fahranfänger in der Probezeit (ASF)
  • Übungsstunden für Führerscheininhaber Klasse B (auch auf Automatik)
  • Vorbereitung auf die Fahrverhaltensprobe im Rahmen der MPU

Sie erreichen uns jederzeit unter 0228 4298929 oder 0171 3324056.

 

 

Anmeldung bei der Fahrschule

Für die Anmeldung bei der Fahrschule benötigt man folgende Unterlagen:

  • einen gültigen Personalausweis oder Reisepass 
  • eine Einverständniserklärung der Eltern, wenn man noch keine 18 Jahre alt ist

Den Antrag auf Erteilung der Fahrerlaubnis Klasse B erhält man bei der Anmeldung.

 

 

Automatikausbildung

Ist das bei der Prüfungsfahrt verwendete Kraftfahrzeug ohne ein Schaltgetriebe mit Kupplungspedal ausgestattet, ist die Fahrerlaubnis auf das Führen von Kraftfahrzeugen ohne Kupplungspedal zu beschränken. Die Beschränkung ist auf Antrag aufzuheben, wenn der Inhaber der Fahrerlaubnis dem Sachverständigen oder Prüfer in einer praktischen Prüfung nachweist, dass er zur sicheren Führung eines mit einem Schaltgetriebe ausgestatteten Kraftfahrzeugs der betreffenden oder einer entsprechenden höheren Klasse befähigt ist. FeV § 17 (6)

 

 

Fahrschulwechsel

Eine bereits begonnene theoretische und praktische Ausbildung kann bei uns fortgesetzt und beendet werden. Bei einem Fahrschulwechsel, der übrigens jederzeit möglich ist, erledigen wir gern sämtliche Formalitäten für Sie. Sollten Sie Fragen hierzu haben dann rufen Sie uns an oder kommen Sie in der Fahrschule vorbei und wir besprechen die Einzelheiten persönlich.

 

 

Fahrschule Henke Bonn-Beuel

Fahrschule Henke
53225 Bonn-Beuel
Neustrasse 10

Info und Anmeldung:  Dienstag und Donnerstag von 17.30 bis 19.00 Uhr
Theoretischer Unterricht:  Dienstag und Donnerstag von 19.00 bis 20.30 Uhr

 

 

Fahrschule Henke Bonn-Vilich Müldorf

Fahrschule Henke
53229 Bonn-Vilich Müldorf
Am Herrengarten 39b

Info und Anmeldung:  Montag und Mittwoch von 17.30 bis 19.00 Uhr
Theoretischer Unterricht:  Montag und Mittwoch von 19.00 bis 20.30 Uhr

 

 

Aufbauseminar für Fahranfänger in der Probezeit (ASF)

Ist gegen den Inhaber einer Fahrerlaubnis wegen einer innerhalb der Probezeit begangenen Straftat oder Ordnungswidrigkeit eine rechtskräftige Entscheidung ergangen, die in das Fahreignungsregister einzutragen ist, so hat, auch wenn die Probezeit zwischenzeitlich abgelaufen oder die Fahrerlaubnis widerrufen worden ist, die Fahrerlaubnisbehörde seine Teilnahme an einem Aufbauseminar anzuordnen und hierfür eine Frist zu setzen, wenn er eine schwerwiegende oder zwei weniger schwerwiegende Zuwiderhandlungen begangen hat. StVG § 2 (2)

Das Aufbauseminar muss nicht am Wohnort des Betroffenen gemacht werden.

<< mehr siehe Aufbauseminar (ASF)

 

 

Begleitetes Fahren ab 17 Jahre (BF17)

Die Fahrerlaubnis der Klasse B ist mit der Auflage zu versehen, dass von ihr nur dann Gebrauch gemacht werden darf, wenn der Fahrerlaubnisinhaber während des Führens des Kraftfahrzeugs von mindestens einer namentlich benannten Person, die den Anforderungen genügt, begleitet wird (begleitende Person). Die Auflage entfällt, wenn der Fahrerlaubnisinhaber das Mindestalter erreicht hat. FeV § 48a (2)

<< mehr siehe Begleitetes Fahren

 

 

Fahreignungsseminar für Kraftfahrer mit Punkten (FES)

Nehmen Inhaber einer Fahrerlaubnis freiwillig an einem Fahreignungsseminar teil und legen sie hierüber der nach Landesrecht zuständigen Behörde innerhalb von zwei Wochen nach Beendigung des Seminars eine Teilnahmebescheinigung vor, wird ihnen bei einem Punktestand von

  • ein bis fünf Punkten

ein Punkt abgezogen; maßgeblich ist der Punktestand zum Zeitpunkt der Ausstellung der Teilnahmebescheinigung. Der Besuch eines Fahreignungsseminars führt jeweils nur einmal innerhalb von fünf Jahren zu einem Punktabzug. Für den zu verringernden Punktestand und die Berechnung der Fünfjahresfrist ist jeweils das Ausstellungsdatum der Teilnahmebescheinigung maßgeblich. StVG § 4 (7)

Das Fahreignungsseminar muss nicht am Wohnort des Betroffenen gemacht werden.

<< mehr siehe Fahreignungsseminar

 

 

Fahrerlaubnisklassen ab 19.1.2013

Die Fahrerlaubnis wird in bestimmten Klassen erteilt. StVG § 2 (1)

Die Fahrerlaubnis ist durch eine gültige amtliche Bescheinigung (Führerschein) nachzuweisen. Der Führerschein ist beim Führen von Kraftfahrzeugen mitzuführen und zuständigen Personen auf Verlangen zur Prüfung auszuhändigen. Der Internationale Führerschein oder der nationale ausländische Führerschein und eine mit diesem nach § 29 Absatz 2 Satz 2 verbundene Übersetzung ist mitzuführen und zuständigen Personen auf Verlangen zur Prüfung auszuhändigen. FeV § 4 (2)

<< mehr siehe Fahrerlaubnisklassen

 

 

Fahrerlaubnis Klasse B

Mit dem theoretischen und praktischen Unterricht kann sofort nach der Anmeldung bei der Fahrschule begonnen werden. Man muss nicht warten, bis man alle Unterlagen für den Antrag auf Erteilung einer Fahrerlaubnis der Klasse B zusammen hat.

Die Ausbildung erfolgt in einem theoretischen und praktischen Teil. FahrschAusbO § 2 (1)

Der Bewerber um eine Fahrerlaubnis der Klasse B hat seine Befähigung in einer theoretischen und praktischen Prüfung nachzuweisen. FeV § 15 (1)

<< mehr siehe Klasse B

 

 

Probezeit für Fahranfänger

Bei erstmaligem Erwerb einer Fahrerlaubnis wird diese auf Probe erteilt; die Probezeit dauert

  • zwei Jahre

vom Zeitpunkt der Erteilung an. Bei Erteilung einer Fahrerlaubnis an den Inhaber einer im Ausland erteilten Fahrerlaubnis ist die Zeit seit deren Erwerb auf die Probezeit anzurechnen. Die Regelungen über die Fahrerlaubnis auf Probe finden auch Anwendung auf Inhaber einer gültigen Fahrerlaubnis aus einem Mitgliedstaat der Europäischen Union oder einem anderen Vertragsstaat des Abkommens über den Europäischen Wirtschaftsraum, die ihren ordentlichen Wohnsitz in das Inland verlegt haben. Die Zeit seit dem Erwerb der Fahrerlaubnis ist auf die Probezeit anzurechnen. StVG § 2a (1)

<< mehr siehe Probezeit

 

 

Schlüsselzahlen

Beschränkungen, Auflagen und Zusatzangaben sind in Form von Schlüsselzahlen in Feld 12 im Führerschein einzutragen. Beziehen sie sich auf einzelne Fahrerlaubnisklassen, sind sie in Feld 12 in der Zeile der betreffenden Fahrerlaubnisklasse einzutragen. Solche, die für alle erteilten Fahrerlaubnisklassen gelten, sind in der letzten Zeile des Feldes 12 unter den Spalten 9 bis 12 zu vermerken. FeV (Anlage 9)

<< mehr siehe Schlüsselzahlen

 

 

Parkscheibe (Bild 318)

Wird die Benutzung einer Parkscheibe vorgeschrieben, ist das Parken nur erlaubt soweit das Fahrzeug eine von außen gut lesbare Parkscheibe hat und der Zeiger der Scheibe auf den Strich der halben Stunde eingestellt ist, die dem Zeitpunkt des Anhaltens folgt. StVO § 13 (2)

Wichtig: Nur mit der blauen Parkscheibe ist das Parken erlaubt.

 

 

Grünpfeil (Schild)

Lichtzeichen gehen Vorrangregeln und Vorrang regelnden Verkehrszeichen vor. StVO § 37 (1)

Rot ordnet an: "Halt vor der Kreuzung".

Nach dem Anhalten ist das Abbiegen nach rechts auch bei Rot erlaubt, wenn rechts neben dem Lichtzeichen Rot ein Schild mit grünem Pfeil auf schwarzem Grund (Grünpfeil) angebracht ist. Wer ein Fahrzeug führt, darf nur aus dem rechten Fahrstreifen abbiegen. Dabei muss man sich so verhalten, dass eine Behinderung oder Gefährdung anderer Verkehrsteilnehmer, insbesondere des Fußgänger- und Fahrzeugverkehrs der freigegebenen Verkehrsrichtung, ausgeschlossen ist. StVO § 37 (2)

 

 

Allgemeine Verkehrskontrolle

Polizeibeamte dürfen Verkehrsteilnehmer zur Verkehrskontrolle einschließlich der Kontrolle der Verkehrstüchtigkeit und zu Verkehrserhebungen anhalten.

Das Zeichen zum Anhalten kann auch durch geeignete technische Einrichtungen am Einsatzfahrzeug, eine Winkerkelle oder eine rote Leuchte gegeben werden. Mit diesen Zeichen kann auch ein vorausfahrender Verkehrsteilnehmer angehalten werden.

Die Verkehrsteilnehmer haben die Anweisungen der Polizeibeamten zu befolgen. StVO § 36 (5)

 

 

Prüftermine: Theoretische Prüfung

 

TÜV Bonn: An der Burg Medinghoven 14
Montag 8.00 bis 12.00 Uhr und 13.00 bis 16.00 Uhr
Dienstag und Mittwoch von 13.00 bis 16.00 Uhr

TÜV Siegburg: Am Stallberg 1
Mittwoch und Donnerstag von 13.00 bis 17.00 Uhr

Rathaus Bonn Bad Godesberg: Kurfürstenallee 2-3
Montag von 13.00 bis 15.30 Uhr

Arbeitnehmerzentrum Königswinter: Johannes-Albers-Allee 3
Dienstag von 13.00 bis 15.30 Uhr

 

 

Fahrschule Henke l 2017