Startseite



Wir über uns ...

Seit fast 30 Jahren gibt es bereits die Fahrschule Henke in Bonn-Beuel. Mittlerweile haben wir auch eine Filiale in Bonn-Vilich Müldorf eröffnet. Wir unterrichten in kleinen Gruppen mit geringer Teilnehmerzahl.

Auf Wunsch und nach Absprache sind auch Intensivkurse oder Einzelunterricht jederzeit möglich.

  • Ausbildung Klasse B (auch auf Automatik)
  • Ausbildungsfahrschule für Fahrlehrer
  • Aufbauseminar für Fahranfänger in der Probezeit (ASF)
  • Übungsstunden für Führerscheininhaber Klasse B (auch auf Automatik)
  • Vorbereitung auf die Fahrverhaltensprobe im Rahmen der MPU

Sie erreichen uns jederzeit unter 0228 4298929 oder 0171 3324056.

 

 

Fahrschule Henke
53225 Bonn-Beuel
Neustraße 10

Info und Anmeldung: Dienstag und Donnerstag von 17.30 bis 19.00 Uhr
Theoretischer Unterricht: Dienstag und Donnerstag ab 19.00 Uhr

 

 

Fahrschule Henke
53229 Bonn-Vilich Müldorf
Am Herrengarten 39b

Info und Anmeldung: Montag und Mittwoch von 17.30 bis 19.00 Uhr
Theoretischer Unterricht: Montag und Mittwoch ab 19.00 Uhr

 

 

Anmeldung bei der Fahrschule

Für die Anmeldung bei der Fahrschule benötigt man folgende Unterlagen:

  • einen gültigen Personalausweis oder Reisepass 
  • eine Einverständniserklärung der Eltern, wenn man noch keine 18 Jahre alt ist

Den Antrag auf Erteilung der Fahrerlaubnis Klasse B erhält man bei der Anmeldung.

 

 

Automatik - Führerschein

Ist das bei der Prüfungsfahrt verwendete Kraftfahrzeug ohne ein Schaltgetriebe mit Kupplungspedal ausgestattet, ist die Fahrerlaubnis auf das Führen von Kraftfahrzeugen ohne Kupplungspedal zu beschränken. FeV § 17 (6)

In den Führerschein wird die Schlüsselzahl 78 (Automatik) eingetragen. FeV (Anlage 9) 46

 

 

Fahrschulwechsel

Eine bereits begonnene theoretische und praktische Ausbildung kann bei uns fortgesetzt und beendet werden. Bei einem Fahrschulwechsel, der übrigens jederzeit möglich ist, erledigen wir gern sämtliche Formalitäten für Sie.

Sollten Sie Fragen hierzu haben dann rufen Sie uns an oder kommen Sie in der Fahrschule vorbei und wir besprechen die Einzelheiten persönlich.

 

 

Begleitetes Fahren ab 17 Jahre gilt auch in Österreich

Das Servicebüro des Bundesministeriums für Verkehr, Innovation und Technologie teilt auf Anfrage mit, dass die beiden Führerscheinmodelle BF17 in Deutschland und L17 in Österreich vergleichbar sind. Es wird daher die österreichische vorgezogene Lenkberechtigung (L17) der Führerscheinklasse B auch in Deutschland anerkannt. Umgekehrt ist es auch erlaubt, in Österreich mit der deutschen Lenkberechtigung BF17 zu fahren.



Prüftermine: Theoretische Prüfung

TÜV Bonn, An der Burg Medinghoven 14
Montag von 8.00 bis 12.00 Uhr und 13.00 bis 16.00 Uhr
Dienstag und Mittwoch von 13.00 bis 16.00 Uhr

TÜV Siegburg, Am Stallberg 1
Mittwoch und Donnerstag von 13.00 bis 17.00 Uhr

Rathaus Bonn Bad Godesberg, Kurfürstenallee 2-3
Montag von 13.00 bis 15.30 Uhr

AZK-Königswinter, Johannes-Albers-Allee 3
Dienstag von 13.00 bis 15.30 Uhr

 

Nach dem Anhalten ist das Abbiegen nach rechts auch bei Rot erlaubt, wenn rechts neben dem Lichtzeichen Rot ein Schild mit grünem Pfeil auf schwarzem Grund (Grünpfeil) angebracht ist.

Wer ein Fahrzeug führt, darf nur aus dem rechten Fahrstreifen abbiegen.

Dabei muss man sich so verhalten, dass eine Behinderung oder Gefährdung anderer Verkehrsteilnehmer, insbesondere des Fußgänger- und Fahrzeugverkehrs der freigegebenen Verkehrsrichtung, ausgeschlossen ist. StVO § 37 (2)

 

Seit der Entscheidung des BGH vom 20.12 1997 ist von "Nässe" im Sinne des Zusatzzeichens (1052-36) auszugehen, wenn die gesamte Fahrbahn mit einem Wasserfilm überzogen ist. Es reicht nicht aus, wenn die Fahrbahn nur feucht ist oder in den Spurrillen Wasser steht. BGH Az: 4 StR 560/77

 

E-Bikes
sind einsitzige zweirädrige Kleinkrafträder mit elektrischem Antrieb, der sich bei einer Geschwindigkeit von mehr als 25 km/h selbsttätig abschaltet. StVO § 39 (7)

 

 

Wichtige Rufnummern im Falle ein Unfalls

Polizei 110
Feuerwehr 112

Hilfe bei Ermittlung des jeweiligen Versicherers: Zentralruf der Autoversicherer Tel: 0800 250 260 0
Hilfe bei fehlender Haftpflichtversicherung: Verkehrsopferhilfe e.V. Tel. 030 20 20 58 58
Hilfe bei im Ausland zugelassenen Kraftfahrzeugen: Grüne Karte eV. Tel. 030 20 20 57 57
Hilfe bei Beteiligung von Bundeswehrfahrzeugen: Tel. 0228 5504-5500

 

 

FAQ - Fragen und Antworten


Darf man mit 18 (Führerschein B) auch einen Porsche fahren?

Die Fahrerlaubnis der Klasse B berechtigt zum Führen von Kraftfahrzeugen – ausgenommen Kraftfahrzeuge der Klassen AM, A1, A2 und A – mit einer zulässigen Gesamtmasse von nicht mehr als 3 500 kg, die zur Beförderung von nicht mehr als acht Personen außer dem Fahrzeugführer ausgelegt und gebaut sind. (Über PS und Fahrzeug-Typ gibt es keine Vorschriften) FeV § 6 (1)

 

Darf die Polizei jederzeit Autofahrer anhalten und kontrollieren?

Polizeibeamte dürfen Verkehrsteilnehmer zur Verkehrskontrolle einschließlich der Kontrolle der Verkehrstüchtigkeit und zu Verkehrserhebungen anhalten. Das Zeichen zum Anhalten kann auch durch geeignete technische Einrichtungen am Einsatzfahrzeug, eine Winkerkelle oder eine rote Leuchte gegeben werden. Mit diesen Zeichen kann auch ein vorausfahrender Verkehrsteilnehmer angehalten werden. Die Verkehrsteilnehmer haben die Anweisungen der Polizeibeamten zu befolgen. StVO § 36 (5)

 

Gibt es eine Winterreifenpflicht?

Der Führer eines Kraftfahrzeuges darf dies bei Glatteis, Schneeglätte, Schneematsch, Eisglätte oder Reifglätte nur fahren, wenn alle Räder mit Reifen ausgerüstet sind, die unbeschadet der allgemeinen Anforderungen an die Bereifung den Anforderungen des § 36 Absatz 4 der Straßenverkehrs-Zulassungs-Ordnung genügen. StVO § 2 (3a)

 

Was sind eigentlich Winterreifen?

Reifen für winterliche Wetterverhältnisse sind Luftreifen durch deren Laufflächenprofil, Laufflächenmischung oder Bauart vor allem die Fahreigenschaften bei Schnee gegenüber normalen Reifen hinsichtlich ihrer Eigenschaft beim Anfahren, bei der Stabilisierung der Fahrzeugbewegung und beim Abbremsen des Fahrzeugs verbessert werden, und die mit dem Alpine-Symbol (Bergpiktogramm mit Schneeflocke) gekennzeichnet sind. StVZO § 36 (4)

 

Was bedeutet das Verkehrszeichen?

Wer ein Fahrzeug führt, darf die Straße nur mit Schneeketten befahren. StVO (Anlage 2)

Die zulässige Höchstgeschwindigkeit beträgt für Kraftfahrzeuge mit Schneeketten auch unter günstigsten Umständen 50 km/h. StVO § 3 (4)

 

 

Fahrschule Henke l 2018